Vollnarkose/ Allgemeinanästhesie- Behandlung Im Schlaf

Nächster freier Termin:

28. Februar 2024, 10. April 2024

In der Zahnarztpraxis Zahninsel bieten wir, in Zusammenarbeit mit unseren Facharzt für Anästhesiologie Dr. Marc Pautsch, die Behandlung in Vollnarkose an.

Dies als Vervollständigung unseres Services für Angstpatienten.

Wichtig ist uns zu betonen, dass unser Team dieses Verfahren als letzte Lösung für eine erfolgreiche Behandlung sieht. Vorab versuchen wir unsere Patienten mit der langsamen Heranführung an die Behandlung ohne weitere Hilfsmittel zu gewöhnen. Als nächster Schritt, um Ängste abzubauen, bieten wir die Behandlung mit Lachgas an. Falls auch diese Unterstützung keine adäquate Behandlung zulässt, werden wir mit Ihnen die Möglichkeit der Vollnarkose besprechen.

Was ist der Unterschied zwischen Lachgas und Vollnarkose?

Mit Lachgas sind verschiedenen Stufen der Sedierung möglich.

  • Minimale Sedierung: Im Allgemeinen fühlen Sie sich entspannter, können aber normal gehen, sprechen und atmen (dies ist jedoch dosisabhängig) - Sie schlafen nicht.
  • Mässige Sedierung: Sie können noch sprechen, hören und reagieren, fühlen sich aber schläfrig und müde, obwohl Sie nicht schlafen. Sie sollten in der Lage sein, selbstständig zu atmen, und benötigen weiterhin eine örtliche Betäubung. Je nach den verwendeten Medikamenten können Sie sich an den Eingriff erinnern oder auch nicht.

Vollnarkose: Die tiefste Stufe; Sie sind bewusstlos und können keinen Schmerz empfinden; Ihre Reflexe sind nicht vorhanden und Sie benötigen Hilfe beim Atmen. Sie werden das Gefühl haben, zu schlafen. Es ist ein externes Anästhesistenteam notwendig.

Wie ist der Ablauf, wenn ich mich für die Behandlung in Vollnarkose interessiere?

  • Termin Befundaufnahme in der ZahnInsel
  • Abklärung des Behandlungsbedarfs
  • Ausschluss anderer Verfahren (Lachgas).
  • Abklärung allgemeiner Risikofaktoren
  • Aufklärung Kosten (Zu den eigentlichen zahnärztlichen Kosten müssen ca. 1200 -1400 CHF pro Stunde Behandlung für das Narkose-Team zusätzlich eingeplant werden.)
  • Aufklärungsgespräch mit dem Narkose-Team
  • Festlegung des Termins

Wie ist der Ablauf am Tag der Behandlung in Allgemeinanästhesie?

  • Aufklärung und Untersuchung durch die Anästhesisten
  • Einleitung der Anästhesie: Sie liegen auf dem Behandlungsstuhl und die Narkose wird durch ein Betäubungsmittel, meist intravenös in den Arm, eingeleitet.
  • Intubation: Wenn das Narkosemittel wirkt, wird ein entspannendes Mittel gegeben. Die selbstständige Atmung wird dadurch gestoppt. Zur Aufrechterhaltung der Atmung wird ein schmales Kunststoffröhrchen in der Luftröhre platziert. Hierüber wird Sauerstoff gegeben und die Beatmung durchgeführt.
  • Zahnärztliche Behandlung: Während der eigentlichen Behandlung werden Sie durchgehend vom Narkose-Team überwacht.
  • Aufwachphase: Der Anästhesist gibt Ihnen Mittel zum Aufwachen. Wenn Sie soweit fit sind, wird er sie in den Aufwachraum begleiten. Dort werden Sie weiter zu sich kommen. Erst, wenn Sie wieder ganz bei sich sind und es Ihnen allgemeinmedizinisch gut geht, wird er Sie entlassen.
  • Entlassung: Denken Sie daran, dass Sie nicht selbstständig nach Hause reisen können. Sie benötigen eine Person, die sich um Sie kümmert, da Sie noch beeinträchtigt von der Narkose sein werden.